Links überspringen

Veganer Frischkäse aus Cashews #diysunday

Sonntage sind für viele der perfekte freie Tag – zum faulenzen, drei Gänge Menü zaubern, lange schlafen, spazieren gehen … und meiner Meinung auch ideal geeignet, um sich für ein schönes DIY Zeit zu nehmen! Denn unter der Woche herrscht meist Hektik, man hat Termine, kommt nach der Arbeit erst spät nach Hause oder hat einfach aus anderen Gründen keine Zeit um noch in der Küche zu stehen. Deshalb kommen die DIY Beiträge jetzt sonntags für euch – mal gibt es Ideen für die Küche, mal fürs Badezimmer oder für den Haushalt allgemein. Zudem soll es eine bunte Mischung aus einfachen und etwas komplizierteren Ideen geben – damit sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene was dabei ist!

Für den heutigen DIY Sunday geht es mal wieder in die Küche. Denn: Ich liebe Aufstriche. Vor allem selbst gemachte! Und es gibt so viele verschiedene Möglichkeiten, veganen Aufstrich zu machen – viel beispielsweise veganen Frischkäse aus Cashews!

Ihr braucht:
Ca. 100g Cashews (über Nacht eingeweicht)
Salz
Pfeffer
Chili
Hafersahne/Hafermilch
einen Stabmixer

Lasst die Cashews über Nacht in Wasser einweichen und gießt am nächsten Tag das Wasser ab. Dann die eingeweichten Cashews mit dem Stabmixer so lange mixen, bis eine homogene Masse entsteht. Jetzt so viel Hafersahne/Hafermilch hinzufügen, bis das Ganze eine cremige, streichfähige Konsistenz hat. Dann einfach nach Belieben mit Salz, Pfeffer und Chili würzen. Danach in ein sauberes Glas füllen und im Kühlschrank lagern. Bei mir hält sich der Frischkäse ca. 3-4 Tage.

Egal, wie lange man die Cashews einweicht – das Ergebnis wird am Ende immer kleine Stückchen enthalten. Das ist aber völlig normal. Durch die Hafersahne bekommt man eine deutlich cremigere Konsistenz und dieses “bröselige” wird weniger. Cashews findet man übrigens meist im unverpackt Laden oder in größeren Supermärkten.

Ich finde, dass der selbstgemachte Frischkäse eine tolle Alternative zu gekauften veganen Frischkäsesorten ist! Man kann mit den Gewürzen natürlich variieren und auch mit frischen Kräutern arbeiten – oder vielleicht passt auch was Süßes zu den Cashews? Da gibt es wirklich sehr viele Möglichkeiten! Man kann, je nachdem wie flüssig man die Masse macht, eignet sich das Ganze natürlich auch hervorragend als Dip!
Man muss natürlich dazu sagen, dass Cashews nicht unbedingt zu den günstigen Lebensmitteln zählt – entsprechend kommt auch bei mir nicht jeden Tag diese selbst gemacht Alternative aufs Brot. Aber ab und zu mach ich den Frischkäse gerne mal selber – es macht Spaß und so weiß ich ganz genau, was drin ist!
Habt ihr schon mal veganen Frischkäse selber gemacht?

Eure Julia

Einen Kommentar hinterlassen

Name*

Webseite

Kommentar