How to: Avocadopflanze züchten

Wie ihr auf Instagram verfolgen konntet, so ist bei mir mittlerweile Avocadopflanze Nummer zwei eingezogen: finally hab ich eine kleine Avocadopflanzen Familie. Und weil diese nicht nur schön anzusehen sondern auch aus einem Teil der Avocado, nämlich dem Kern, sind, der eigentlich meistens weggeschmissen wird, ist der Versuch diese Pflanze heranzuziehen auf jeden Fall lohnenswert! Heute verrate ich euch ein paar Tipps, die dabei helfen können, dass es auch bei euch auf der Fensterbank ergrünt.

Direkt vorweg: Avocados sind zwar super lecker und sehr nett auf Fotos anzusehen, sollten aber aufgrund ihres wirklich katastrophalen ökologischen Fußabdrucks nur in Maßen und mit Bedacht verzehrt werden. Hier könnt ihr z.B. nachlesen, warum das so ist.
Mittlerweile kommt die Avocado bei mir maximal ein mal pro Monat auf den Teller – und dann nur aus ökologischem Anbau. Also lege ich euch wirklich ans Herz: kauft für das Projekt Avocadopflanze nicht extra kiloweise Avocados, sondern fangt damit an, wenn ihr für den nächsten Filmabend eh Guacamole machen wollt. Denn ansonsten verliert das ganze Vorhaben komplett seinen Nachhaltigkeitscharakter.

Zudem stellen die Tipps die ich euch gebe keine Garantie dar, dass es so bei euch mit dem neuen Pflänzchen klappt. Das sind lediglich Hinweise von mir, wie ich beides mal vorgegangen bin. Zur Veranschaulichung: ich hatte mal eine ganze Armee an Avocadokernen auf meiner Fensterbank stehen und davon sind am Ende nur zwei was geworden. Also: leider ist auch hier nichts in Stein gemeißelt. Es kann sein, dass aus euren Kernen leider nie ein Bäumchen wird, aber: wer es nicht probiert, der wird es nie wissen!

Ihr braucht:
1 Avocadokern
1 Glas
4 Zahnstocher
Wasser

Wenn ihr also köstliche Guacamole hergestellt habt, nehmt euch den Kern vor und reinigt ihn von den Resten der Avocado. Beim aufschneiden solltet ihr vorsichtig sein, damit ihr den Kern nicht mit anschneidet, das mag der nämlich gar nicht. Den gesäuberten Kern steckt ihr auf vier Zahnstocher, so, dass er ohne Probleme in ein Glas gehängt werden kann – die Zahnstocher am besten ca. mittig des Kerns platzieren. Steckt aber die Zahnstocher nicht zu tief, damit ihr das Innere des Kerns nicht verletzt. Die runde Seite kommt nach unten, aus der „spitzeren“, eierförmigen Seite wächst die Pflanze nach oben.
Gießt das Glas bis zu den Zahnstochern mit Wasser auf. Das war’s auch fürs erste. Jetzt heißt es: warten. Und das kann wirklich lange dauern, also wenn nach ein paar Wochen noch nichts passiert, ist das vollkommen normal. Der wichtigste Tipp ist also hier: habt Geduld. Bei meinem ersten Kern hat es fast sechs Monate gedauert, der zweite war etwas flotter unterwegs. Also: habt wirklich Geduld. Ganz viel Geduld. Wenn das Wasser im Glas verdunstet, einfach nachgießen. Ich kann aber auch empfehlen, alle 3-4 Tage das Wasser komplett durch frisches zu ersetzen, den Kern mit klarem Wasser abzuspülen und das Glas ein bisschen zu säubern, um Schimmel zu vermeiden. Mir sind nämlich auch schon einige Kerne weggeschimmelt.Processed with VSCO with c1 preset
Und dann, wenn ihr eigentlich schon aufgeben wollt und die verinnerlichte Geduld sich in Luft aufzulösen droht, dann bricht plötzlich der Kern dann unten auf – chaka, jetzt habt ihr es schon fast geschafft. Wenn ausreichend Wurzeln gebildet wurden, kommt oben irgendwann der kleine Stamm, die eigentlich Pflanze raus. Daran bilden sich dann die ersten Blätter und wenn die Pflanze stabil aussieht, die Blätter schon etwas größer sind, könnt ihr den kleinen Baum einpflanzen. Aber,wer hätte das gedacht, auch das kann ein bisschen dauern. Nicht so lange wie sas Aufbrechen des Kerns, aber durchaus 1-2 Wochen. Das Bild der zwei Avocado Pflanzen habe ich gemacht, kurz nachdem ich die kleinere eingetopft habe.

Beim Einpflanzen kann ich empfehlen, folgendes zu beachten: Nehmt lieber direkt einen etwas größeren Topf, die Pflanzen wachsen recht schnell. Die Erde bis zu dem Punkt, wo die Zahnstocher drin steckten, auffüllen. Die Zahnstocher braucht ihr jetzt nicht mehr und können auf den Kompost wandern.
Und das war’s auch schon! Jetzt folgen noch ein paar Pflegetipps:

1. Die kleinen Bäumchen brauchen recht viel und regelmäßig Wasser. Ich gieße meine täglich mit einem guten Schluck.
2. Der Standort sollte hell und sonnig sein, aber direkte Sonne ist auch nicht ideal, die Blätter sind sehr empfindlich.
3. Früchte wird dieser Baum wohl nie tragen – dafür ist es hier einfach bei uns einfach zu kalt, schließlich kommt die Avocado aus wesentlich wärmeren Klimazonen.
4. Ich hab schon Bilder gesehen, da sind aus den kleinen Pflanzen wirklich ausgewachsene Bäume geworden. Keine Ahnung wie lange es dauert, bis so eine Pflanze hoch bis zur Zimmerdecke wächst, aber es ist wohl möglich!

So, jetzt wünsche ich ganz viel Spaß beim indoor gärtnern und nicht vergessen: Hab Geduld!
Eure Julia

3 Kommentare zu „How to: Avocadopflanze züchten

  1. Das habe ich schon soo viele Male probiert, aber leider hat es nie geklappt. Entweder ist, wie du schreibst, der Kern „weggeschimmelt“, das Wasser ist unbemerkt verdunstet oder es ist schlichtweg nie etwas passiert, bis ich aufgegeben und den Kern dem Abfall überlassen habe. Vielleicht probiere ich es trotzdem nochmal .. So ein eigenes Avocadopflänzchen ist ja schon was Tolles 😊

    Gefällt mir

    1. Hallo liebe Christina,
      achje, das kenn ich nur zu gut, das ist bei mir auch sehr oft passiert – es hat wirklich ein Weilchen gedauert, bis es geklappt hat. Aber vielleicht probierst du es echt noch mal, die Pflanzen sind wirklich toll anzusehen!
      Liebe Grüße, Julia

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s